Qualität für Unterspritzungen: Hyaluron-Praxis

Hyaluronan-Fragmente: ein informationsreiches System

Eur J Cell Biol. 2006 Aug;85(8):699-715. Epub 2006 Jul 5

Hyaluronan fragments: an information-rich system.

Department of Pathology and UCSF Comprehensive Cancer Center, School of Medicine, University of California San Francisco, 513 Parnassus Avenue, S-564, San Francisco, CA 94143-0511, USA. robert.stern@itsa.ucsf.edu

Hyaluronan ist ein gerad-kettiges, Glykosaminogklykanpolymer der Extrazellulärmatrix repetitiver Disaccharid-Einheiten [-D-glucuronic acid-beta1,3-N-acetyl-D-glucosamine-beta1,4-]n. Hyaluronan (Hyaluronsäure) wird von Säugetieren durch mindestens drei Synthetasen in verschiedenen Kettenlängen synthetisiert. Es hat eine außergewöhnlich hohe Umsatzrate mit Polymeren, die durch drei katabolische Wege getrichtert werden. Auf zellulärer Ebene wird Hyaluronan durch eine Reihe enzymatischer Reaktionen progressiv abgebaut, so dass Polymere mit abnehmender Größe generiert werden. Trotz der äußerst simplen Primärstruktur, haben Hyaluronanfragmente außergewöhnlich weitreichende und oft gegensätzliche biologische Funktionen. Es gibt große Hyaluronanpolymere, welche raumfüllend, anti-angiogenetisch, immunsuppressiv und differenzierungsbehindernd, wahrscheinlich durch eine Unterdrückung von Zell-Zell-Interaktionen oder Bindungszugang von Liganden zu Oberflächenrezptoren. Hyaluronanketten, die bis zu 2 x 10(4) kDa groß werden können, sind beteiligt bei Eisprung, Embryogenes, Integritätsschutz der Epithelschicht, Wundheilung und Geweberegeneration. Kleiner Polysaccharide wirken entzündlich, immunstimulierend und gefäßneubildend. Diese können gleichzeitig mit größeren Hyaluronanpolymeren um Rezeptorbindung konkurrieren. Polymere mit kleiner Molekülgröße spielen eine Rolle als endogene “Gefahrensignale”, während noch kleinere Fragmente diesen Effekt noch verstärken. Beispielsweise sind Tetrasaccharide anti-apoptotisch und induzieren Hitzeschockproteine. Unterschiedliche Fragmente triggern verschiedene Signalübertragungswege. Bestimmte Hyaluronan-Polysaccharide werden durch maligne Zellen generiert um von physiologischen Zellfunktionen zu profitieren. Die Größe der produzierten Hyaluronan-Fragmente ist unbekannt, ebenso ist nicht gesichert, ob die Enzyme der Hyaluronansynthese und des Abbaus zum Erhalt der Polymergröße und ihrer Konzentration involviert sind. Das große Spektrum der Aktivitäten der Hyaluronanpolymere ist hier zusammengefasst, um Muster zu bestimmen, die Einblick in ihre Produktion und Regulation geben.

Bookmark and Share

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Seiten
Letzte Kommentare